Bäckerei Walter Stüttem

Home        

Geschichte

Westfalenbäcker

Produkte

Fototorten

Prämierung

Ausbildung

Backstube

Kontakt

Gästebuch

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Bäckerei Stüttem blickt  auf eine über 150 Jahre alte Tradition zurück.

Im Jahre 1850 übernahm Frau Theresia Pack,  geb. Staudinger, das Padberger  Backhaus. Die Einwohner machten sich den Brotteig noch  selber, holten sich am Tag vor dem Backen den Sauerteig  und mengten diesen dem Brotteig bei. Eine Voranmeldung für das Backen war erforderlich, da der Ofen nur 60 Brote faßte. Üblich war, daß bei einem Backvorgang sechs Familien jeweils 10 Brote in dem Steinofen backten. In Leinensäcken eingewickelt wurde der Teig  dann auf dem Rücken von Eseln zum Backhaus gebracht. Der alte Steinofen  wurde mit Buchenholz geheizt, es wurden im Jahr ca. 60 Pferdefuhrwerke Holz benötigt.

Im Jahre 1880 übernahm Frau Elisabeth Pack, geb. Albracht das Backhaus. 

Deren Sohn, Johannes setzte 1909 das Erbe fort und eröffnete gleichzeitig ein Bäckerei-Verkaufsgeschäft. Er hatte seine Lehrzeit von 1904 bis 1907 in Warburg absolviert. Das Geschäft lief so gut, daß man vor Feiertagen ohne Pause drei Tage und Nächte backen mußte. Besonders der Kuchen war gefragt. 1Platte Streusel oder Butterkuchen mit Zucker kostete 2 Mark, 4 Brötchen 10 Pfennig.

1914, Johannes Pack mußte in den Krieg. Der Betrieb wurde somit eingestellt, nur Gersterbrot wurde noch von Familienangehörigen gebacken. ImJahre 1818 kehrte er aus dem Krieg zurück.  1919 heiratete er Frau Theresia Pack geb. Schlömer und legte seine Meisterprüfung ab. Erstmals wurde ein Lehrling eingestellt. Nachdem der Betrieb an das elektrische Leitungsnetz angeschlossen worden war, wurde sofort eine Teigmaschine gekauft.

Sohn Johannes absolvierte seine Lehrzeit von 1935 bis 1938 bei der Bäckerei Domann in Paderborn. Von 1938 bis 1940 war er in Dortmund und Düsseldorf als Geselle tätig. Ab Dezember 1940 mußte er dann in den Krieg.  Nach fünf jähriger Gefangenschaft in Frankreich übernahm 1949 Sohn Johannes den Betrieb des Vaters. 1949 heiratete er Frau Maria Pack geb. Grothe und absolvierte die Meisterprüfung.

 1980 Übernahm Schwiegersohn Walter Stüttem den Betrieb. Walter Stüttem aus Hückeswagen dem Bergischenland absolvierte seine Lehrzeit in Padberg von 01.10.1967 bis 31.07.1970. War danach in seiner Heimat 3 Jahre als Bäckergeselle tätig, absolvierte 1973 seine Meisterprüfung in Olpe. 1975 heiratete er Frau Marita Stüttem geb. Pack.

1987 baute Inhaber Walter Stüttem einen komplett neuen Betrieb mit neuem Ofen und Maschinenpark.

Vom 01.08.1996 bis 23.06.1998 absolvierte sein Sohn Dirk seine Ausbildung als Bäckers. Nach seiner Ausbildung legte er am 18.12.1998 den Fachkaufmann der Handwerkswirtschaft, sowie den Ausbildereignungsschein ab. Am 18.06.1999 legte Dirk die Prüfung zum Betriebswirt des Handwerks vor der Handwerkskammer Bielefeld ab.

Im Jahre 2000 wurde das 150 Jährige Bestehen  mit allen Kunden und Freunden um der Backstube gefeiert.

Am 05.10.2001 absolvierte sein Sohn Dirk Stüttem die Meisterprüfung in Olpe.

Oktober 2004 wurde das Verkaufsgeschäft an der Diemelseestraße in Padberg mit einer neuen Ladeneinrichtung neu gestaltet.

Ab 2005 sind wir Westfalenbäcker.

Im März 2006 hat Dirk das Sensorikseminar für Fortgeschrittene besucht. Er hat die anschließende Prüfung mit Erfolg bestanden und es wurde ihm der DLG-Prüferpass für Brot (Sensorischer Sachverständiger zur Bewertung von Brot) verliehen.

Nach erfolgreicher Teilnahme im November 2007 als Gastprüfer bei der Jährlichen DLG Brotprüfung in Berlin wurde Dirk in das Prüferpool aufgenommen. Sein Prüferpass wurde somit in den DLG-Prüferpass Plus erweitert.